Wissenschaftliche Publikationen

Selck, Inga (2019): Realities of Immigration and Beyond. German-Turkish Documentary Film since the 1960s. In: Candan, Can/Koçer, Suncem (Hg.) Documentary Cultures in Turkey. Übersetzung von Tanya Ott (im Erscheinen).

Selck, Inga (2017) Realitäten der Einwanderung – der deutsch-türkische Dokumentarfilm seit den 1960er Jahren. In: Alkin, Ömer (Hg.) Deutsch-Türkische Filmkultur im Migrationskontext. Wiesbaden: VS Verlag.

Selck, Inga (2016) «Das nennʼ ich Dreistigkeit.» Konflikte im Verhältnis von sozialen Akteuren vor und hinter der Kamera: Bettina Brauns «Hansaring-Trilogie» In: montage AV 25/1/2016, S. 73-88.

Gastherausgeberin der Ausgabe 25/1/2016 montage AV – Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation, Themenheft „Dokumentarische Ethik/Parker Tyler“, Marburg: Schüren Verlag.

Selck, Inga (2014) Offene Geheimnisse. Die Staatliche Filmdokumentation des DDR-Filmarchivs (1970-1986). Institut für Zeitgeschichte, Berlin, 14.11.2013-15.11.2013. Tagungsbericht, H-Soz-Kult (Januar, 2014).

Selck, Inga (2010) Crossing the Bridge. The Sound of Istanbul. In: Kieler Beiträge zur Filmmusikforschung 5.3, 2010, S. 427-430.

Wissenschaftliche Vorträge

Selck, Inga (2018): Schlaglichter weiblicher Lebenswelten in der deutschen Dokumentarfilmgeschichte nach 1945. Vortrag auf dem Symposium „Raus aus dem Malestream. Feministische Perspektiven im dokumentarischen Filmemachen an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF in Potsdam.

Selck, Inga (2018): Die Binarität der Sichtbarkeiten – Spuren der Migration im Dokumentarfilm 1961-1989. Vortrag auf dem Workshop „Dokumentarische Praktiken in medialer Transformation. Historische Entwicklungen und aktuelle Perspektiven“ am Institut für Medien und Kommunikation der Universität Hamburg.

Selck, Inga (2016) Female Farmers and Country Women in German Documentary Film. Vortrag auf der Graduate Conference „Rethinking Gender in Historical Research“, Schloss Drosendorf, (Österreich), organisiert vom International Doctoral Network in Women’s and Gender History

Selck, Inga (2016) Beyond the Henhouse – Documentary Perspectives on Female Farmers in Rural Germany after 1945. Vortrag auf der XIII. Visible Evidence, 11.-14.8.2016, Montana State University (Bozeman, MT, USA).

Selck, Inga (2016): Die Darstellung von Bäuerinnen und Landfrauen im dokumentarischen Film. Vortrag im Rahmen des Workshops „Vom Dorf: Erzählungen, Bilder, Ideen“ an der Freien Universität Berlin.

Selck, Inga (2014) Zum Protagonist-Filmemacher-Verhältnis im neuen Dokumentarfilm – Bettina Brauns „Hansaring“-Trilogie. Vortrag auf dem 27. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium. LMU München, 10.-12. März 2014.

Kuratorische Arbeiten 

2019

Berlin Feminist Film Week 2019: Festivalprogramm (in Vorbereitung)

2018

Vom Leben am, unter und auf dem Wasser. Filmeinführung und Kuration eines Dokumentarfimprogramms im Rahmen der Ausstellung „Europa und das Meer“. Deutsches Historisches Museum, Zeughauskino.

Berlin Feminist Film Week 2018: Festivalprogramm

2016

Ausstellung und Filmreihe „Arbeit|s|leben. Mensch und Ökonomie im Kino 1945-1962“, 11/2016-02/2017, Filmmuseum Potsdam, zusammen mit Stephan Ahrens.

Frauen an die Arbeit. Kurzfilmprogramm und Filmeinführung im Filmmuseum Potsdam, 12/2016.

„Leute mit Landschaft“, zu Gast: Filmemacher Andreas Voigt. Filmeinführung, Kuration und Moderation im Rahmen der Reihe „Filmdokument“ des Cinegraph Babelsberg e.V..

2014

Filmreihen „Deutsche Bilder – Mädchen mit Zwanzig“ und „Deutsche Bilder – Turbine“ mit Dokumentarfilmen zu den Themen Territorien, Fortschritt und Geschlecht. Kuratorische Arbeit für das III. Berlin Documentary Forum im HKW, Berlin.

Landwirtschaftlicher Dokumentarfilm in der Nachkriegszeit. Filmeinführung und Kuration im Rahmen der Reihe „Filmdokument“ des Cinegraph Babelsberg e.V.. Deutsches Historisches Museum, Zeughauskino.